Weier - Rollgangsmotoren, Antriebstechnik, Antriebe

Zum Inhalt springen

Sondermaschinenbau

Im Bereich der Sondermaschinen kann Weier auf jahrelange Erfahrung zurückblicken. Da der Maschinen- und Anlagenbau in seinen Anforderungen spezialisiert ist und aufgrund steigender Kapazitäten, z.B. in der Automatisierung von Fertigungen immer anspruchsvoller wird, bieten wir etliche Speziallösungen an.

Insbesondere betrifft das die Bereiche Fahrantriebe, Bahntechnik , Vibrations- und Rollgangsmotoren oder Motoren für Fahrgeschäfte.

Wir bei Weier fertigen seit Jahrzehnten Sondermaschinen nach Kundenwunsch und haben so auch das Knowhow, Sie im kompletten Prozess der Entwicklung und Konstruktion zu begleiten. Sie erhalten von uns Lösungen als Einzelanfertigung, Kleinserie oder Serie - je nach Anforderung.

Das Produktportfolio wird ständig erweitert und umfasst beispielsweise auch Sondermotoren für Bodenverdichtungsgeräte und Spezialmotoren für Schienenfahrzeuge und Handhabungsmaschinen.

Der Produktbereich Werkzeugmaschinen-Motoren, vor allem Torquemotoren, wird kontinuierlich kundengebunden ausgebaut.

 

Saubere Fahrantriebe

Die Reduktion von Abgasen, speziell in Städten, wird immer wichtiger. Batteriebetriebene Fahrzeuge haben hier einen neuen Stellenwert eingenommen, da sich die Möglichkeit anbietet, neben der Energierückspeisung bei Bremsvorgängen auch mittels kleiner indirekt wirkenden Gasaggregaten mit Minigeneratoren außerhalb der Zentralregion und Hauptverkehrszeiten die Batterieladung zu ergänzen.Bus und Straßenansicht

Wurden in der Vergangenheit vorwiegend konventionelle Gleichstrommotoren eingesetzt, sind heute mehr die Leistungsdichte und Dynamik, kompakte Abmessungen, geringe Gewichte und ein gutes Anfahr- und Beschleunigungsmoment ohne die Nachteile von Bürsten und geringer Schutzart gefragt.

Weier entwickelt gemeinsam mit Partnern in Neuseeland wassergekühlte Drehstrommaschinen und Frequenzumrichter für Busse. Diese Antriebslösung, die ohne Getriebe auskommt, verbindet eine hervorragende Kontrolle über den Bus mit einer Anfahr- und Beschleunigungsdynamik, die bei den konventionellen Dieselantrieben nicht erreichbar ist.

In der Praxis wurde ein 3,5-faches Nennmoment als Spitzenmoment erzielt, was bei einem konstanten Leistungsbereich von 3,5-facher Nenndrehzahl einen Betrieb bis ca. 80 km/h zulässt. Um den Fahrbetrieb für einen Großteil des Tages über Batteriebetrieb zu erreichen, werden diese in dreifacher Weise geladen: durch Energierückspeisung bei Bremsvorgängen, durch Nachladen mittels eines 10 kW Dieselgenerators während der Fahrt und durch den nächtlichen Ladezyklus am Netz.

 

Für Fragen oder eine Beratung rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie für eine Anfrage unser Kontaktformular.

Kontakt

Produktion und Verwaltung:
+49 (0)4521 804-0

Downloads

Unser Service für Sie.

Nach oben springen